Bad Sauerbrunn

Der Ort Sauerbrunn liegt inmitten der Region Rosalia und wurde bereits 1901 zum Kurort ernannt. Der Ort entwickelte sich bald zum beliebten Sommerwohnsitz der Wiener, Budapester und Soproner Gesellschaft.

Da 1921 die von Österreich vorgesehene burgenländische Landeshauptstadt Sopron, an Ungarn abgetre-ten werden musste, war Bad Sauerbrunn in der Zeit vom 25. Jänner 1921 bis 29. April 1925 provisorischer Sitz der Burgenländischen Landesregierung.

Der Ausbau der Tourismus- und Kureinrichtungen sowie die hohe Qualität der Heilquellen führten 1987 zur Berechtigung, den Ortsnamen "Bad Sauerbrunn" zu führen. Die Gemeindequelle bringt einen Magne-sium-Calcium-Natrium-Hydrogencarbonat-Sulfat-Säuerling (Heilwasser) zutage, der den höchsten Mag-nesiumgehalt Österreichs hat. Mit der Eröffnung des neuen Kur- und Rehabilitationszentrums wurde Bad Sauerbrunn zu einem modernen und innovativen Kurort.

Der traditionsreiche Kurort Bad Sauerbrunn ist nicht nur für den magnesiumreichsten Säuerling Öster-reichs, sondern auch für seine mondänen Villen und die zahlreichen Veranstaltungen - darunter das Ro-senfest, Rock'n'Roll im Kurpark und das Christbaumdorf - bekannt.

Rosarium

Der Kurpark Bad Sauerbrunn birgt ein ganz besonderes Juwel gartenarchitektonischer Kunst: Umrahmt von über einhundertjährigen Bäumen entstand 2003 auf private Initiative ein gediegener Rosengarten, konzipiert als einzigartiges Farb- und Geruchstheater.

Viele der über 300 verschiedenen Sorten verströmen seither im Rosarium alljährlich zur Blütezeit betö-rende Duftpotpourris und laden zum olfaktorisch-sinnlichen Erleben dieser Anlage ein

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rosarium.at

Naturspielplatz „Hügelland“

Der Naturspielplatz „Hügelland" in Bad Sauerbrunn erstreckt sich über 5.000 m² auf der grünen Achse Bad Sauerbrunns gleich angrenzend an das Schwimmbad. Das Besondere an diesem Spielplatz ist, dass alle Spielgeräte aus natürlichen Materialien bestehen und er nicht auf eine Altersgruppe beschränkt ist.

Auf diversen Hügeln sind verschiedene Spielgeräte, für verschiedene Altersklassen aufgebaut. Es wurde ein Ort geschaffen, wo sich Generationen treffen können vom Kleinstkind bis zu den Großeltern. Das Herzstück der Anlage ist das große Piratenschiff „Wilde Gerda". Mitgeholfen an der Errichtung haben ne-ben den Professionisten hunderte Freiwillige aus der Gemeinde und den Vereinen. Das Ergebnis ist eine unvergleichbare Attraktion in der Region und auch über die Regionsgrenzen hinaus.

Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Mehr InfosAkzeptieren

Ich möchte

Schnelleinstiege

VAMED Rehabilitation